RSF News

Radsportfreunde Bitburg

200-Kilometer-ritt über den Hunsrück

Am Idarkopf

 

Am Samstag, den 04.08.2018, lud Irmgard Lütticken zu einem +200-Km-Ritt über den Hunsrück. Um 9:00 ging es in Bitburg los, über Auw an der Kyll, Zemmer, Heidweiler, Bergweiler zum Überraschungsstopp in Wittlich bei Lüttikens feine Weine.

Der Spontanravi im Weinlager bei angenehmen Temperaturen brachte den ein oder anderen schon zum Grübeln nach dem Sinn der Tour bei diesen Extremtemperaturen – schließlich wäre die Degustation auch verführerisch gewesen.

Gestärkt mit ausgesprochen fein-süßem, trotzdem spritzigen Traubensaft ging es weiter nach Mühlheim, dann über Veldenz  auf den Hunsrück. In Morbach legten wir eine Pause ein.

Gestärkt ging es über Hundheim weiter hinauf, der elendigen Hitze trotzend, vorbei an Hottenbach, Stipshausen über Hochscheid wieder in Richtung Traben-Trabach. Nach einer weiteren Trinkpause in Kröw ging es über Kinderbeuren, Bausendorf, Dreis (Zwischenstopp am Drees) über Binsfeld, Phillipsheim nach Hause.

Rundum gelungene Tour, wegen Zeitmangel mussten wir ein Highlight wie die Radfähre bei Enkirch leider auslassen. Das Terrain lädt aber zu einer Wiederholungsfahrt ein, dann mit Moselüberquerung auf der Fähre!

Danke Irmgard

 
Erfolgreiches RSF-Frühjahrstraining auf Sizilien

Gruppenfoto der Trainingsteilnehmer

 

Die Radsportfreunde waren vom 13. bis zum 20.04.2018 in Noto/Sizilien zum traditionellen Frühjahrstraining. Bei gutem Wetter und traumhaft schönen Touren wurden bis 820 Km und 12.000 Höhenmeter absolviert. Insgesamt waren mit Gästen der Radsportfreunde aus Ettelbrück 32 Teilnehmer dabei. Der Anbieter "Friends on Bikes" hat hier ein schönes Angebot am Standort Noto, von dem aus sowohl flache als auch bergige Touren möglich sind. Man kann die Insel für ein Frühjahrstraining nur empfehlen.

 

59er Abschiedsrunde zum 60sten Geburtstag

Dieter Drees wird 60

 

Anlässlich des sechzigsten Geburtstags unseres langjährigen Präsidenten Dieter wurde am 24.02.2018 eine 59-Kilometer-Abschiedsrunde gedreht. Trotz extremer Temperaturen und widriger Streckenverhältnisse fanden sich doch noch einige Mitfahrer zur gemeinsamen Runde ein. Auf den komplett vereisten Waldwegen ging überhaupt nichts, die Streckenführung musste spontan auf Teerwege geändert werden. Unfallfrei zurück, wurde der Abschluss dann bei guten Essen und einigen Getränken bei Ihm daheim gebührend gefeiert. Vielen Dank an unseren Dieter Drees.

 

 

Perfektes Wetter und viele Höhenmeter – Frühjahrstraining 2017 auf Mallorca erfolgreich beendet

Trainingsgruppe auf Mallorca

Vom 07.04 – 15.04.2017 kampierten die Radsportfreunde im Südwesten von Mallorca, in Paguera. Das Wetter hätte nicht besser sein können, die Wolken der ganzen Woche konnte man an einer Hand abzählen. Bei Temperaturen bis zu 26°C und den vielen Höhenmetern kam man doch mächtig ins Schwitzen.

Der Standort Paguera (Hotel Allsun Palmira Beach) wurde erstmalig gewählt. Die Stecken stellten sich zwar als konditionell recht anspruchsvoll heraus, waren dafür aber traumhaft schön. Ruhige Straßen beginnen praktisch gleich vorm Hotel. 18 Teilnehmer In 3 Gruppen absolvierten in der Trainingswoche bis zu 940 Km und 15.700 Höhenmeter.

 

Familienwanderung 2017

RSF-Familienwanderung 2017

 

Am 02. April fand unsere Familienwanderung rund um Vianden statt. Zehn Kilometer mit Klettereinlagen waren bei frühlingshaften Temperaturen und strahlender Sonne zwischen Parkplatz und Café zu bewältigen. Der Dank gilt Manni Roth und Werner Rinnen für die hervorragende Organisation des Events.

 

Rennrad-Saisoneröffnung der Radsportfreunde Bitburg

Die Radsportfreunde Bitburg eröffneten am Samstag, den 11. März die Rennradsaison. Bei frühlingshaften Temperaturen wurde eine 100-Km-Runde über Echternach durch das schöne Suretal bei Wasserbillig gedreht. Im Bild die Teilnehmer/innen des "Anrollens" in die Saison 2017.

Rennraderöffnung 2017

 

 

18.11.2016: Gemeinsame Tour mit André Greipel

Tour mit Greipel

 

Auf persönliche Einladung der Bitburger Braugruppe hatten am 18.11.2016 einige Vereinsmitglieder die Möglichkeit, an einer gemeinsamen Radtour mit  Mitarbeitern der Bitburger Braugruppe  und André Greipel teilzunehmen.

Trotz des schlechten Wetters war es ein echtes Erlebnis. Zum anschließenden Empfang, Fototermin und Autogrammstunde in der Bitburger Genießer-Lounge stießen dann weitere Vereinsmitglieder hinzu.

 

 

Rennrad-Abschluss-Tour 2016 zum Kronenburger Weiher

Die Radsportfreunde Bitburg luden am 24. September zur diesjährigen Rennrad-Abschluss-Tour ein. 18 Aktive gingen kurz nach 12 Uhr mittags auf die Strecke, die durch das Nimstal bis Schönecken führte, von dort über Weißenseifen ins Kylltal bei Mürlenbach und weiter durch Gerolstein. Nach einer Fahrt über ruhige Straßen und Radwege passierte die Gruppe die Landesgrenze NRW/Rheinland-Pfalz und erreichte kurz darauf das Ziel Kronenburger Weiher. Hier gab es eine Pause mit Kaffee und Kuchen. Die Rückfahrt ging über Hallschlag, Ormont, Willwerath bis Prüm. Nach dem traditionellen Ausfahren der Bergwertung hinauf zur "Held" (ein bisschen Sport muss schließlich sein!) rollte die Gruppe im geschlossenen Verband durchs Nimstal nach Bitburg, wo es Pizza und Gerstensaft gab – zum Abschluss einer Klasse-Tour mit bestem Wetter, knapp 140 Kilometern und einer ortskundigen Führung: merci Peter!

 

rennrad-finale 2016

 

 

RSF übergibt Scheck für Bitburger Hospitalstiftung

Auf Antrag unseres Vereinsmitgliedes Sally Berger hat der RSF in der letzten Jahreshauptversammlung beschlossen, einen Geldbetrag in Höhe von 350€ an die Stiftung Bürgerhospital  der Stadt Bitburg zu spenden. Erwirtschaftet wurde der Betrag aus den Überschüssen der Vereinsheimkasse, wobei die Spende als kleines Dankeschön für die Überlassung  der Räumlichkeiten gedacht ist.

Die Stiftung Bürgerhospital unterhält viele Wohnungen um bedürftigen, älteren Menschen günstig Wohnraum zur Verfügung stellen zu können.

Bürgermeister Achim Kandels hielt eine Ansprache in dem er die Wichtigkeit der Stiftungen hervorhob.

 

Scheckübergabe an Bürgermeister Kandels

 

 

„Rotwein trifft Pils“ – Radsportclub Altenahr zu Besuch in Bitburg

Unter dem Motto „Radsport und Geselligkeit“ besuchte der Radsportclub aus Altenahr die „Radsportfreunde Bitburg“. Am Freitag, den 02.09.2016 starteten die Radler in Altenahr und erreichten nach ca. 110 km Bitburg. Die Strecke führte über Hillesheim, Gerolstein, Büdesheim und durch das Nimstal nach Bitburg. In Büdesheim wurden die Radsportler aus Altenahr von ihren Sportsfreunden aus Bitburg in Empfang genommen und nach Bitburg geleitet.

Es folgte dann am Samstag, den 03.09.2016 eine gemeinsame Tour durch die Eifel. Dabei wurde auch das „Hofkaffee Heyen“ in Sinspelt besucht. Bei Kaffee und hausgemachtem Kuchen gab es ausreichend Gelegenheit zum Erfahrungsaustausch. Am Abend traf man sich im „Bitburger Brauhaus“ zu einem geselligen Beisammensein.

 

Rotwein trifft Pils: Sportkollegen aus Altenahr stellen sich zum Gruppenfoto vor unserem Vereinsheim

 

Durch das Kylltal über den Kylltalradweg wurde dann am Sonntag, den 04.09.2016 die Heimreise wieder angetreten. Die Planungen für eine Wochenendtour der Radsportfreunde Bitburg nach Altenahr in 2017 wurden bereits aufgenommen. Gute Freundschaften wollen gepflegt werden!

Den sehr freundschaftlichen Kontakt der beiden Vereine hat Wolfgang Hoffmann, ein gebürtiger Bademer hergestellt. Er ist ein langjähriges Mitglied sowohl beim Radsportclub Altenahr als auch bei den Radsportfreunden Bitburg und lebt seit Jahren in Dernau nahe Altenahr.

 

Im Hitzekessel von La Roche
RSF-Teilnehmer in La Roche

Im idyllischen Ardennen-Städtchen ´La Roche en-Ardenne` veranstaltete die Ardenne Bikes & Sports Organisation  am 28.08.2016 das 28. Velomediane Criquielion.Traditionell geht es auf der Chimay Petite Crique 98Km mit 1300 Höhenmetern aus La Roche startend und auf der Velomediane mit 170Km und 3300 Höhenmetern los. Neben Startern aus Belgien, Luxemburg, den Niederlanden, Frankreich, Dänemark, England, und der  Schweiz zog es auch wieder Fahrer von den Radsportfreunden Bitburg in die Ardennen.

Pünktlich um 9:00 Uhr erfolgte der Startschuss für 2470 Radsportenthusiasten mitten im Stadtkern.Es ging rasant los, natürlich bergauf! Schließlich sollten noch weitere 21 Cols auf der großen 170 Km langen Runde; darunter Steigungen von bis zu 15,2% bezwungen werden. Vielleicht nicht motivierend, eher amüsant; unterhalten Ortsvereine und Alleinunterhalter am Wegesrand mit Drehorgelmusik, Jagdhornbläsern bis zu fetzigen Rockklängen. 

Die große Strecke forderte nicht nur höchste Aufmerksamkeit auf die Strecken- bzw. Straßenverhältnisse sondern verlangte bei extremer Hitze von 34°C auch körperlich einiges von den Teilnehmern ab. Der internationale Flair, die reibungslos funktionierende Organisation der Veranstaltung, angefangen von Straßenabsperrungen, Verpflegungsstationen bis zum Ausklang des Events im Festzelt machen es für den www.RSF-Bitburg.de auch im nächsten Jahr wieder zu einer festen Adresse.

 

Vor 20 Jahren:
Bundesliga-Radrennen der Frauen rund um Hermesdorf

 

Pressefoto aus Lokalzeitung vom 5. August 1996

 

In der Ausgabe 7/2016 des Radmagazins TOUR wurde der sportliche Abschied von Hanka Kupfernagel verkündet.
Aber was hat der RSF Bitburg mit der mehrmaligen Weltmeisterin und Olympiazweiten in Sydney zu tun?


Im August 2016 jährt sich zum zwanzigsten Mal ein Sportevent, das die Radsportfreunde Bitburg, RV Germania 05 Zewen und die DJK Wißmannsdorf-Hütterscheid gemeinsam ausrichteten. Am 3. und 4. August 1996 wurde ein Bundesligarennen der Frauen, Juniorinnen und der weiblichen Jugend in Hermesdorf ausgetragen. Es gab ein Einzelzeitfahren mit Start bei den Westeifelwerkstätten Hermesdorf hinauf auf den Koosbüsch und ein Straßenrennen auf einem Rundkurs übers Bildchen, Brecht, Wißmannsdorf über 4, 7 und 12 Runden.

Am Start waren:

  • Hanka Kupfernagel
  • Sabine Spitz, Olympiasiegerin MTB in Peking, Weltmeisterin MTB Lugano und Graz, Olympia-Zweite MTB London, Olympia-Dritte in Athen, 12-fache Deutsche Meisterin
  • Vera Hohlfeld, mehrfache Deutsche Meisterin auf der Straße, Mallorcasiegerin, Olympia- Vierte in Atlanta
  • Ina-Yoko Teutenberg, Juniorendoppelweltmeisterin in Middlesbourg, Siegerin der Thüringenrundfahrt, Zweite im Worldcup der Frauen 2006, Bronzemedaille UCI-Straßenrennen 2011 Kopenhagen und Vierte bei den Olympischen Sommerspielen.
  • Judith Arndt, mehrfache Olympiazweite und -dritte in der Einzelverfolgung und im Straßenrennen, Weltmeisterin in der Einzelverfolgung 1997, im Straßenrennen 2004, im Zeitfahren 2011 und 2012. Erste beim Radworldcup 2004 und mehrfache Deutsche Meisterin.
  • Petra Rossner, WM-Silber Bahn, 1991 Weilmeisterin und 1992 Olympiasiegerin in Barcelona, Etappensiegerin beim Giro und der Tour der Frauen.

Als Lokalmatadorin ging Esther Heidemann, die Tochter des Inhabers der gleichnamigen Fahradfabrik für die RSG Wiesbaden an den Start.


Die Organisation seitens des RSF Bitburg leitete Reiner Holz in seiner gewohnt professionellen Art.

 

Links: Esther Heidemann; rechts die Honoratioren und Organisatoren des Rennens

Links: Nachwuchstalent Esther Heidemann

Rechts: Willi Heyen, Heiner Gillen, Roger Graef und Reiner Holz (v.l.) mit Teilnehmerinnen

 

 

Frühjahrstraining auf Mallorca

 

Das diesjährige Frühjahrstraining der Radsportfreunde Bitburg fand in der Karwoche auf Mallorca statt. Dazu wurde ein Trainingslager in der Region Pollensa aufgeschlagen. Jje nach Leistungsanspruch und Leistungsvermögen legten die Trainingsgruppen an den sechs Trainingstagen bis zu 800 km zurück. Ziele der Tagestouren waren u.a. das Kap Formentor, das Tramuntana-Gebirge mit dem Kloster Lluc, Valldemossa und die Bucht von Sa Calobra. Als besonderen Höhepunkt ist eine Gruppe den Küstenklassiker von Port Andratx über Soller und den höchsten Pass der Insel (Puig Major) gefahren.

Man blieb zwar vom Regen verschont, aber es war an einigen Tagen noch sehr frisch und es wehte teilweise ein kräftiger Wind. Die Trainingsgrundlage für die jetzt auch bei uns beginnende Radsportsaison ist somit gelegt.

Gäste bei den wöchentlichen Trainingsterminen sind jederzeit herzlich willkommen.

 

 

 

Familienwanderung März 2016

 

Am 6. März fand die traditionelle Familienwanderung der Radsportfreunde Bitburg statt. Dieses Jahr führte die Wanderung 10 Kilometer über Waldwege rund um das Kloster Himmerod. Am Morgen zogen noch Schauer durch das Land, aber pünktlich zum Start der Wanderung hatte Petrus ein Einsehen und es hörte auf zu regnen. Bei frischen spätwinterlichen Temperaturen wurde kräftig ausgeschritten. Anschließend freuten sich die zahlreichen kleinen und großen Wanderer auf die gemütliche Einkehr zum Kaffee und Kuchen in der Klostergaststätte.

 

Unsere Fotomontage zeigt Impressionen vom Wandertag.

 

Impressionen von der RSF-Familienwanderung 2016

 

 

Eröffnung der MTB-Saison 2015

 

Die diesjährige 2-tägige MTB-Tour im Oktober führte uns nach Neroth bei Daun. Bei kühlem aber sonnigem Herbstwetter absolvierten die Teilnehmer 170 Geländekilometer. Neben den technischen Trailfahrern war auch eine "MTB-Roller"und eine Trekking-Radtruppe auf der Strecke. Es war also für jeden "Geschmack" etwas dabei. Die Unterkunft und Verpflegung in Neroth (Hotel/Restaurant Mausefalle) war tip top. Vielen Dank an Horst Kolf und die Streckenguides.

 

Teilnehmer der MTB-Tour nach Neroth

 

 

Dreimal an einem Tag auf den Mont Ventoux

Es gibt drei Straßen zum Gipfel des Mont Ventoux, ausgehend von den Orten Malaucène im Norden, Bedoin im Süden und Sault im Osten des Berges. Wer es schafft, alle drei Auffahrten an einem Tag zu absolvieren und als Nachweis die amtlichen Stempel der Kontrollstellen vorlegen kann, wird in den "Club der Irren des Mont Ventoux" aufgenommen. In der Tat gehört schon ein ordentliches Stück Radsportverrücktheit dazu, knapp 70 Kilometer bergauf zu fahren und dabei rund 4.400 Höhenmeter zu bewältigen. Gelungen ist dies unserem Vereinskollegen Heiner Gillen, der in bestechender Frühform diese Leistung am 6. Mai erbrachte – einen Tag nachdem die nördliche Auffahrt nach der Wintersperre geöffnet worden war. Herzlichen Glückwunsch!

 

Urkunde

 

 

Die "Montagsrunde" – ein neues Trainingsangebot der RSF

Teilnehmer der 1. MontagsrundeAm 20.04.2015 startete die erste "Montagsrunde" um 14:00 Uhr am Vereinsheim in Bitburg. Bei bestem Radsportwetter mit strahlend blauem Himmel und Sonnenschein wurde eine Tour mit ca. 75 km absolviert.

Von Bitburg ging es nach Prüm und über den Radweg nach Waxweiler. Über Lambertsberg und Oberweiler wurde Bitburg wieder erreicht. Am Start waren ausnahmslos sehr erfahrene Radsportler. Da waren einige hunderttausend Radsportkilometer unterwegs.

Bei einemTour-Abschlußbierchen im Vereinsheim wurde noch einmal über die "guten alten Zeiten" geplaudert und so manche Anekdote erzählt.

Wir freuen uns, das dieses Angebot gut angenommen wurde und hoffen auch weiterhin auf eine rege Teilnahme.

Treffpunkt ist immer montags um 14:00 Uhr am Vereinsheim.

 

 

 

RSF Bitburg: Eine Woche Radtraining am Fuße des Monte Grappa

die Teilnehmer des Frühjahrstrainings 2015

20 Radfahrerinnen und Radfahrer der Radsportfreunde (RSF) Bitburg haben ihre traditionelle Trainingswoche in Venetien im Norden Italiens verbracht. Komplettiert wurde die Gruppe von drei Wanderinnen. Die Radsportfreunde wohnten in Castelcucco, einem kleinen Ort im Tal des Flusses Piave. Von hier wurden täglich verschiedene Rennradtouren in kleineren Gruppen gestartet. Drei ortskundige Guides trugen Gewähr, dass man sich im Gewirr der Sträßchen nicht verfuhr und führten über meist verkehrsarme Strecken in die Regionen der Prosecco-Erzeugung oder der Dolomitenausläufer. So war es für die Teilnehmer ein Leichtes, eine gute Trainingsgrundlage für die kommende Saison zu legen. Ein Ausflug per Bahn in das nahe gelegene Venedig ergänzte das sportliche Programm.

Alles in allem – eine rundum gelungene Woche.

 

Eine Ära geht zu Ende – Radshop Schuler schließt endgültig

Mehr als 25 Jahre begleitete Bernie Schuler mit seinem Radshop die Radsportszene im Bitburger Land und darüber hinaus. Mit nach Kundenwünschen zusammengebauten Rennmaschinen, vor allem aber mit seinem legendären „Händchen“ für alles, was mit Rennradmechanik zu tun hat, war seine Werkstatt in Messerich über Jahrzehnte Anlaufstelle sowohl für Rennradeinsteiger als auch für erprobte und erfolgreiche Amateursportler. Jetzt schließt Bernie Schuler endgültig die Werkstatt. Anlass genug, uns mit ihm über die Anfänge, die Schlüsselerlebnisse und die Höhepunkte seiner „Schrauber“-Karriere zu unterhalten.

 

Vor dem Radshop mit einheitlichen Trikots

 

DER JUNGE BERNIE SCHULER

 

DIE BERUFE

 

DER SCHRITT IN DIE SELBSTÄNDIGKEIT

 

DIE HIGHLIGHTS

Deutsche Meisterschaften der Handikap-Radsportler Ende der 90er Jahre: Josef Konrad gewinnt die Deutsche Meisterschaft auf Bahn und Straße in seiner Klasse – mit einem Spezial-Rennrad aus dem Radshop-Schuler

 
DIE VERBUNDENHEIT UND TREUE ZUM RSF-BITBURG

Bernie Schuler während einer frühen Vereinssitzung
der Radsportfreunde – offensichtlich in bester Stimmung.

 
WAS BLEIBT NACH ÜBER 20 JAHREN RADSHOP SCHULER?

 

Die Radsportfreunde Bitburg

Das Gespräch mit Bernie Schuler führten Heiner Gillen und Rainer Bohn am 08.März 2015.

 

Die Radsportfreunde wandern!
Schwingende Brücke über den Butzerbach Schwierige Passage

Wanderung im Butzerbachtal Februar 2015

Nikolaus-Tour 2014 erfolgreich absolviert

 

Irmgard Lütticken ist Duathlon-Weltmeisterin
in ihrer Altersklasse W50

 

 

Vatertagstour 2014:

Vatertags-Gruppe unterwegs

 

 

Die Streckenplanung für die Vatertagstour 2014

 

Streckenlänge: 140 km
Höhenmeter: 2330
Streckenverlauf:
Bitburg-Metterich-Badem-Pickließem-Dudeldorf-Spangdahlem-Binsfeld-Hupperath-Wittlich-Bausendorf-Niederscheidweiler-Mückeln-Strohn-Gillenfeld-Ellscheid-Gemünden-Manderscheid-Meerfeld-Bettenfeld-Eisenschmitt-Gransdorf-Gindorf-Badem-Bitburg

 

 

RSF Bitburg: Eine Woche Radtraining in Frankreichs Süden

 

Trainingsgruppe 2014 – Ardeche

 

Tour in den Frühling – Rennrad-Saison eröffnet

8. März – Start in die Rennradsaison 2014

 

25 Radsportler trafen sich am 08. März am Vereinshaus, um die Rennradsaison 2014 bei strahlendem Sonnenschein und erträglichen Temperaturen zu eröffnen. in verschiedenen Gruppen wurden Touren um die 100 Kilometer absolviert – kein schlechter Einstieg!

 

20 Jahre RSF Bitburg

 

20 Jahre RSF: Nach dem Wandern wird gefeiert

 

 

Erfolgreiche MTB-Freundschaftstour ausgerichtet

 

 

 

Start in die MTB-Saison 2013/14

Mit einer 2-tätigen MTB-Tour am 26./27.10.2013 wurde die diesjähige MTB-Saison eröffnet. An dieser traditionellen Tour gingen 15 Radsportler/innen an den Start. Während sich am 1. Tag der Wettergott noch gnädig zeigte, machte er am 2. Tag auf der Rückfahrt alle Schleusen auf. Waldwege verwandelten sich in Bäche, Matsch und schweres Gelände ohne Ende. Mensch und Maschine musste alles geben. Trotzdem bewältigten wir an 2 Tagen 140 km Gelände mit respektablen 3000 hm. Die Führung der Tour erfolgte in bewährter Weise von Georges Peters und Manfred Groben.

 

 

 

Foto links:

Schöner Ausblick in das herbstlich bunte Ourtal

 

Foto rechts:

Kuriosität in Ouren/Belgien. Hier hat man ein Herz für Radfahrer. Man beachte die Schranke!

Link der Strecke auf gpsies

MTB-Nik. 1.Tag: http://www.gpsies.com/map

MTB-Nik 2.Tag: http://www.gpsies.com/map

 

Rennrad-Abschlusstour 2013

Rennrad-Abschlussfahrt 2013

 

 

Frühjahrstraining 2013 der Radsportfreunde in Spanien

Die Trainingsgruppe in Cambrils

 

 

Winterwanderung 2013 durch das Prümtal

Nach der Wanderung gab's KuchenZuerst durch den tiefen Schnee ...

 

Unsere Winterwanderung 2013 fand im schönen Prümtal statt. Start und Ziel war Echtershausen. Auch der Nachwuchs war mit am Start.
Nach rund 2 Stunden durch den Winterwald machten wir uns dann im Restaurant Kranz über Kaffee und Kuchen her.

 

Tradition verpflichtet …

Aktuelle Forschungen in regionalen Archiven haben neue Erkenntnisse über die historischen Wurzeln unseres Freizeitsports zu Tage gebracht:

 

Unsere Vorgänger: Fahrradgruppe Rittersdorf um 1910

 

Die stattlichen Herren in Sonntagsuniform sind Mitglieder der Fahrradgruppe Rittersdorf im Jahr 1910. Da die preußische Verwaltung solchen Zusammenrottungen von jungen Eiflern auf 2 Rädern offensichtlich (zu Recht?) misstraute, musste jeder Radfahrer laut Polizeiverordnung vom Dezember 1900 eine "Radfahrkarte" mit sich führen, die von der zuständigen Polizeibehörde ausgestellt wurde.

 

Preußische Polizeiverordnung zur Radfahrkarte

 

 

MTB-Rucksack-Tour 27./28. Oktober 2012

 

Die MTB-Gruppe macht Rast an der Mosel

 

 

Wer sich die Strecken anschauen möchte, hier sind die Links:

1. Tag: Bitburg, Manderscheid, Bengel, Traben-Trarbach http://www.gpsies.com/map.do?fileId=sjacyxfbduaicrqf

2. Tag: Traben-Trarbach, Klausen, Speicher, Bitburg http://www.gpsies.com/map.do?fileId=szftpjjpksctquic

 

Bitburger Radsportfreunde auf Etappenfahrt.

 

Comotruppe auf Nufenenpass

 

 

 

Niederländische Radsportgruppe durch die Südeifel geführt

Der Radsportclub TWC Oranje Horst aus den Niederlanden absolvierte in Bitburg vom 1. bis zum 3. Juni. 2012 ein 3-tägiges Trainingslager. Gern waren wir bereit, die über 30-köpfige Sportgruppe durch die Südeifel zu führen. In 2-Leistungsgruppen wurden entsprechende Trainingsrunden incl. einer Tagestour über 135 km und 1800 hm gefahren. Dabei hatten unsere holländischen Radsportfreunde mehrfach die Gelegenheit, ihren Bergmeister auszufahren. Kultureller Höhepunkt war die Brauereibesichtigung während einer Regenpause am Sonntagnachmittag.

 

 

 

Frühjahrstraining vom 31.03. bis zum 07.04.2012 in Porec/Istrien

Istrien-Gruppe 2012 Istrien – teilweise italienisch geprägt mit einem Hauch Toskana – begeisterte die 19 Teilnehmer/innen am traditionellen Frühjahrstraining der Radsportfreunde. Radsportlich geführte Trainingsrunden durch Istria Bike vor Ort konnten für jeden leistungsgerecht angeboten werden. Unser Hotel war absolut auf Sportler auch hinsichtlich der Verpflegung eingestellt. Ein eigener Wellnessbereich tat sein übriges. Die Straßen waren überwiegend gut. Auf den zahlreichen Nebenstraßen herrschte kaum Autoverkehr. In den Bergen war man teilweise stundenlang alleine unterwegs. Die Gastfreundschaft, auch in den entlegenen Gebieten, war sehr herzlich. Selbst in kleinen Dörfern fand man immer eine Konoba (Gaststätte).

 

 

Die Radsportfreunde wandern

Zu Fuß unterwegs rund um die PrümerburgBei frostigen Temperaturen trafen sich 30 Radsportler/innen beim Schloss Niederweis zu einer 2-stündigen Rundwanderung über die Prümer Burg. Die Gelegenheit wurde auch zu intensiven Planungen für die nächsten radsportlichen Unternehmungen genutzt. Der Abschluss im Schlosscafe mit Kaffee und Kuchen durfte natürlich nicht fehlen.

 

Biken bei sibirischer Kälte? Im Prinzip ja ...

Biken bei Eis und SchneeDer Winter zeigte in er ersten Februarhälfte 2012 seine sibirische Seite. Temperaturen von weit unter minus 10 Grad waren grenzwertig fürs Mountainbikefahren. Trotz Funktionskleidung, doppelter Handschuhe und wärmender Fußpads war nach ca. 2 Stunden der körpereigene Wärmeakku leer.

 

Zurück »

 

 

Home | E-Mail | Impressum

© 2010 Radsportfreunde Bitburg e.V.